Willkommen auf der Seite der Rasenkraftsportgruppe!

bayerische2016 18Der Rasenkraftsport besteht aus den drei Disziplinen: Hammerwerfen, Gewichtwerfen und Steinstoßen, sowie dem daraus zusammengesetzten Dreikampf.

Wurf 2Je nach Altersgruppe sind die Geräte unterschiedlich schwer. Die einzelnen Altersgruppen sind in Gewichtsklassen eingeteilt, um auch “leichteren” Leuten die Möglichkeit zu bieten, Rekorde und Meisterschaft zu erringen.

Im Jahr 2005 ist für die Bundesligawertung der Männer eine Relativwertung eingeführt worden. Im Gegensatz zu der üblichen Dreikampfwertung wird dabei die erzielte Dreikampfleistung eines Athleten noch durch sein vor dem Wettkampf festgestelltes Körpergewicht dividiert. Seit 2007 ist beim TSV-Bogen der Rasenkraftsport wieder bei den Senioren in der Erfolgsspur!

Rasenkraftsport ist eine sportliche Ergänzung zu den anderen Wurfdisziplinen. Jedes Jahr werden insgesamt 6 offizielle Wettkämpfe im bayerischen Raum für Senioren durchgeführt. Durch die Mitgliedschaft kann man auch automatisch in dieser Disziplin regional und national an den Start gehen. Sie sind interessiert - nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Bernd Hasieber vom TSV Unterhaching Tagesbester

Die Sieger mit Bürgermeister Franz SchedlbauerFoto (me): Die Sieger der einzelnen Altersklassen zusammen mit Bürgermeister Franz Schedlbauer und TSV-Vorsitzenden Willi Lemberger (von links).

(me) Wie in den Vorjahren konnten bei idealsten Wetterbedingungen am vergangenen Samstag 74 Leichtathletik-Seniorinnen und –Senioren, darunter sechs Sportlerinnen und Sportler aus dem benachbarten Oberösterreich, ihre Meister im Wurfmehrkampf im städtischen Stadion in Bogen und auf der Wurfanlage des TSV in der Bogenau küren. Beim Wurfmehrkampf müssen Kugelstoß-, Speer-, Diskus-, Hammer- und Gewichtswurf absolviert werden.

Erfolgreichster Teilnehmer war Bernd Hasieber vom TSV Unterhaching, der mit 4349 Punkten das beste Tagesergebnis erreichte. Der TSV Unterhaching trug sich mit insgesamt drei Mannschaften in die Siegerliste bei M70 – M90 ein, lediglich der dritte Rang wurde von der LG Stadtwerke München belegt. Bei den Damen erzielte Sabina Plammer vom ATUS Knittelfeld (Österreich) mit 3716 Punkten das beste Ergebnis, wurde jedoch in Bezug Bayerische Meisterschaft außer Wertung geführt. Auch in der Wettkampfklasse W45 hätte sich mit Michaela Meszaros eine österreichische Gastsportlerin mit ihrem Ergebnis an die Spitze gesetzt.

Josef Ahmann zollte als Vertreter des BLV vorbehaltlos Lob für den ausrichtenden TSV 1883 Bogen Turnen/Leichtathletik. Erstmals in Bogen habe ihn vor allem die freundschaftliche und familiäre Atmosphäre der Sportler untereinander und mit der Kampfrichtergemeinschaft imponiert. So gesehen könne er gerne die beiden im kommenden Jahr geplanten Veranstaltungen in Bogen verkünden. Neben den Werfer-Fünfkampfmeisterschaften am 19. September werden auch die Einzelmeisterschaften voraussichtlich am 20. Juni 2020 in Bogen abgehalten.


Weitere Bilder finden Sie in unserer Bildergalerie

Bogener Team Dritter bei der Mannschaftswertung M50 – M65

Die Bogener Werfer-MannschaftFoto (me): Robert Zwickl, Willi Lemberger und Hermann Schmuck belegten in der Mannschaftswertung M50 – M65 den dritten Rang.

Bogen. (me) Bei wahrem Kaiserwetter gingen am vergangenen Samstag 74 Leichtathletik-Seniorinnen und –Senioren im städtischen Stadion in Bogen und auf der Wurfanlage des TSV in der Bogenau an den Start, um die Bayerischen Meister im Wurfmehrkampf zu ermitteln. Mit dabei waren auch sechs Sportlerinnen und Sportler aus dem benachbarten Oberösterreich, deren Leistungen jedoch außer Konkurrenz blieben. Beim Wurfmehrkampf müssen Kugelstoß-, Speer-, Diskus-, Hammer- und Gewichtswurf absolviert werden.

Recht herzlich hieß Vorsitzender Willi Lemberger, der selbst als Aktiver an der Veranstaltung beteiligt war, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der Siegerehrung im Sportheim willkommen. Sein besonderer Dank galt der Kampfrichtergemeinschaft unter Leitung von Dieter Meinhard und Lukas Eickmeyer, wiederum konnte der Wettbewerb zur vollsten Zufriedenheit der Akteure dank des Einsatzes von einundvierzig Helferinnen und Helfern erfolgreich abgewickelt werden. Dies wurde gleichermaßen mit großem Beifall quittiert wie die Ankündigung, dass die Bayerischen Meisterschaften 2020 am 19. September wiederum in der Rautenstadt stattfinden werden. Willi Lemberger bedankte sich noch bei Computerfachmann Karl Klostermann für die immer zeitnahe Bekanntgabe der Ergebnisse und die rasche Auswertung mit Ausdruck der Urkunden.

Josef Ahmann zollte als Vertreter des BLV vorbehaltlos Lob für den ausrichtenden TSV 1883 Bogen Turnen/Leichtathletik. Erstmals in Bogen habe ihn vor allem die freundschaftliche und familiäre Atmosphäre der Sportler untereinander und mit der Kampfrichtergemeinschaft imponiert. So gesehen könne er gerne die beiden im kommenden Jahr geplanten Veranstaltungen in Bogen verkünden. Neben den Werfer-Fünfkampfmeisterschaften werden auch die Einzelmeisterschaften voraussichtlich am 20. Juni 2020 in Bogen abgehalten. Auch Bürgermeister Franz Schedlbauer begrüße die Gäste aus ganz Bayern und dem benachbarten Österreich auf das herzlichste und bedankte sich für die große Teilnahme. Er habe all die Jahre gerne die Funktion des Schirmherrn übernommen.

Weitere Bilder finden Sie in unserer Bildergalerie

Werfer aus Bogen international erfolgreich

Neuhofen 2019Am Samstag, den 29. Juni 2019, starteten mit Robert Zwickl, Willi Lemberger und Heiner Rupp drei Athleten des TSV Bogen beim 13. Internationalen Weight Pentathlon der Sportunion Neuhofen an der Krems. Neben Sportlern aus Ungarn und Slowenien folgen auch Werfer aus der bayerischen Grenzregion der Einladung, da es in Ostbayern kaum noch Startmöglichkeiten gibt.

Heiner Rupp, ältester Teilnehmer bei diesem Wurffünfkampf mit Kugelstoßen, Diskus-, Speer-, Hammer- und Gewichtswerfen, kam in seiner Altersklasse M80 mit guten Leistungen in allen Disziplinen zu einem großartigen Gesamtergebnis von knapp über 3000 Punkten und sicherte sich damit den Sieg und die Goldmedaille.

Robert Zwickl hatte mit Franz Kastenberger vom UVB Purgstall einen sehr starken Gegner in seiner Gruppe. Doch er steigerte sich in der Fünfkampfwertung auf tolle 2626 Punkte, was ihm die Silbermedaille einbrachte.

Willi Lemberger, früher ein erfolgreicher Läufer, kam mit den für ihn noch etwas ungewohnten Geräten gut zurecht und erreichte in einem großen Starterfeld mit beachtlichen 2263 Punkten den fünften Platz. Bereits groß ist die Vorfreude der internationalen Athleten auf ein Wiedersehen beim großen Werferfünfkampf des TSV Bogen im September. –hr-

Werfer des TSV Bogen kraftvoll in neue Saison

Zuchering 2019Heiner Rupp, Robert Zwickl und Hermann Schmuck (v.l., Foto: Zwickl)

In Zuchering bei Ingolstadt fanden, am 18. Mai 2019, die bayerischen Meisterschaften der Senioren im Rasenkraftsport statt. Drei Athleten des TSV Bogen – Robert Zwickl, Heiner Rupp und Hermann Schmuck – stellten sich der Konkurrenz im Kampf um Plätze und Medaillen. In dem zum Teil hochklassig mit deutschen Meistern und Europameistern besetzten Feldern behaupteten sich die drei Bogener mit zwei dritten Plätzen und einem guten vierten Platz in den Dreikampfwertungen beachtlich.

Robert Zwickl wuchtete bei seinem ersten Wettbewerb im Steinstoßen das schwere Gerät auf 8,28 Meter und erreichte überraschend den dritten Platz. Er behauptete diese Platzierung dann im Gewichtwerfen mit 17,73 und im Hammerwerfen mit 34,67 Metern. Damit sicherte sich Robert Zwickl in der hochrangig besetzten Schwergewichtsklasse mit einer Gesamtpunktzahl von 1940 im Dreikampf einen Stockerlplatz und die Bronzemedaille.

Hermann Schmuck trat in der Seniorenklasse 3 im Mittelgewicht an überraschte mit 6,19 Metern im Steinstoßen und 11,87 Metern im Gewichtwerfen, was in diesen Disziplinen jeweils den dritten Rang einbrachte; zusammen mit einer soliden Leistung von 27,18 Metern im Hammerwerfen kam er auf 1443 Punkte. Das bedeutete ebenfalls den dritten Platz in der Dreikampfwertung.

Für Heiner Rupp, mit 83 Jahren der Älteste in der Bogener Mannschaft, war es sehr schwer, einen Spitzenplatz zu erkämpfen, denn in der Riege 6 (Herren über 80) war nur eine offene Gewichtsklasse ausgeschrieben. Er kam auf 8,51 Meter im Steinstoßen, 17,06 Meter im Gewichtwerfen und 27,26 Meter im Hammerwerfen, die im letztlich den etwas undankbaren vierten Platz einbrachten.

Deutscher Rekord im Wurfmehrkampf

Bayerische Meisterschaften Werfer-Fünfkampf 2018Bild (ww): Die Sieger der Altersklassen mit dem Vorsitzendem Willi Lemberger (vorne 5. v. l.), 2. Bürgermeister Helmut Muhr (vorne 3. v. l.) und Vizepräsident Breitensport im BLV Willi Wahl (1. v. l.)

Bei annehmbaren Wetterbedingungen kürten am Samstag, dem 22. September, 88 bayerische Leichtathletik-Senioren aus 37 Vereinen ihre Meister im Wurfmehrkampf im städtischen Stadion in Bogen und auf der Wurfanlage in der Bogenau. Bei diesem Mehrkampf werden Kugelstoß, Speer-, Diskus-, Hammer- und Gewichtswurf absolviert. „Wir werfen alles, außer das Handtuch“, war das Motto einer Frauenschaft.

Einen neuen Deutschen Rekord stellten die Männer M70-M90 des TSV Unterhaching I mit 12524 Punkten auf. Auch die Teilnehmer des gastgebenden TSV 1883 Bogen, Robert Zwickl, Willi Lemberger und Hermann Schmuck schnitten erfolgreich ab. In der Mannschaftswertung M50-M65 erreichten sie den dritten Platz.

Wettkämpfer, Kampfrichter und deren Helfer bilden bei dieser Veranstaltung in Bogen eine eingeschworene Gemeinschaft. Unter der Leitung von Erwin Obermeier wurde der Wettkampf dank des Einsatzes von etwa 50 Helfern reibungslos abgewickelt.

Bei der Siegerehrung im Sportheim begrüßte Vorsitzender Willi Lemberger die teilnehmenden Sportler und die Gäste aus Österreich. Er ehrte die Sieger mit Urkunden und Medaillen. Der Vizepräsident Breitensport im Bayerischen Leichtathletik-Verband (BLV) Willi Wahl und Bogens zweiter Bürgermeister Helmut Muhr sprachen Grußworte.

Um den Breitensport in Bogen auszuweiten, wird der TSV Bogen nächstes Jahr Trainingsstunden in den Wurfdisziplinen und der allgemeinen Leichtathletik für Erwachsene anbieten.

3. Platz für Bogener Werfer

Süddeutsche Rasenkraft 2018Am vergangenen Samstag, den 15.09.2018, wurden in Zuchering bei Ingolstadt die Süddeutschen Meisterschaften im Rasenkraftsport ausgetragen.

Die Werfer vom TSV Bogen Hermann Schmuck und Robert Zwickl konnten in der Mannschaftswertung den hervorragenden 3. Platz belegen.

In der Einzelwertung, als auch im 3-Kampf kam Schmuck jeweils auf Platz 5.

Zwickl konnte bei Hammer und Gewicht jeweils Platz 4 erreichen, musste sich aber wegen der hohen Gewichtung des Steinstoßens, mit dem 5. Platz in der Gesamtwertung des 3-Kampfes zufriedengeben.

Robert Zwickl in Österreich erfolgreich

Steyrische Masters 2018Am Sonntag, 19. August 2018, richtete die Sportunion Kärcher Leibniz traditionell die Steyrischen Masters Leichtathletik aus. International ausgeschrieben ist die Meisterschaft offen und wird von Sportlern aus Ungarn, Slowenien, Kroatien und Deutschland gerne besucht.

Niederbayern war mit Läufern, Springern und Werfern aus Straubing, Dingolfing, Bogen und Passau vertreten.

Dabei konnten Walter Kühndel vom TV Dingolfing und Robert Zwickl vom TSV 1883 Bogen - TL gute Podestplätze erreichen. Kühndel siegte beim Speer- und Diskuswurf und erreichte Platz 2 beim Kugelstoss. Zwickl konnte den Hammerwurf für sich entscheiden und wurde beim Kugelstoss und Diskuswurf jeweils zweiter.

Besonderes boten 2 junge Slowenen, die außer Konkurrenz Hammerwürfe boten die in die Weltklasse gehören. Die Slowenische Olympiateilnehmerin Barbara Spieler bot einen Wurf mit 64,65 m und begeisterte damit die Zuschauer.

Seniorenwerfer des TSV Bogen bei Bayrischen Meisterschaften im Rasenkraftsport erfolgreich

Am 12.05.2018 ermittelten die Bayerischen Rasenkraftsportler in Augsburg ihre Meister

Bayrische Meisterschaften im RasenkraftsportBei hervorragenden Wetterbedingungen und sauber organisierten Wettkampfstätten des ESV Augsburg konnten die Bogener Seniorenwerfer im Hammer- und Gewichtswurf sowie im Steinstoß ihre guten Trainingsleistungen abrufen.

Robert Zwickl konnte sich den Bronzerang in seiner Altersklasse M S 3 sichern. Schmuck Hermann ebenso M S 3 konnte seine Vorjahresleistung erheblich steigern und mit persönlichen Bestleistungen Platz 4 erreichen. Zusammen wurden Zwickl und Schmuck in der Mannschaftswertung Bayr. Meister.

Abrunden konnten die guten Ergebnisse Lemberger Willi M S 3 mit Platz 4 und Rupp Heiner in der enorm stark besetzten Altersklasse M S 6 wo er Platz 5 erreichte.