Turnen

- ein vielseitiges Bewegen das vor allem koordinative und konditionelle Fähigkeiten entwickelt, aber auch Mut, Willensqualitäten und Selbstbeherrschung.

Turnen 1Turnen 2Das Ziel des Geräteturnens ist es, allen interessierten und motivierten Schülern und Jugendlichen das nötige Umfeld zur Verfügung stellen zu können, damit sie sich in ihrer Sportart weiterentwickeln und ihre individuelle Leistung stetig verbessern können.

Im Vordergrund des Trainings steht aber immer der Spaß am Sport!

Besuchen Sie unverbindlich unser Training.

Teilnehmer hatten viel Spaß beim 40-Jährigen

TSV 1883 Bogen Leichtathletik-Turnen Ausrichter des Gaukinderturnfestes

Gaukinderturnfest(me) Am Sonntag herrschte reges Treiben in der Dreifachturnhalle und auf dem Sportgelände des Veit-Höser-Gymnasiums.
Wieder einmal wurde der TSV 1883 Bogen Leichtathletik-Turnen mit seiner bewährten Kampfrichtergemeinschaft mit der Ausrichtung des Gaukinderturnfestes beauftragt. Dieses Treffen für die Nachwuchssportler bis zum vierzehnten Lebensjahr hatte einen runden Geburtstag, es fand bereits zum 40. Mal statt.

GaukinderturnfestJulia Both, die Vorsitzende des Turngaus Donau-Wald, hieß die Ehrengäste, Betreuer und Eltern, vor allem aber die teilnehmenden Kinder herzlich willkommen und bedankte sich beim Ausrichter und dessen Helferteam mit Fachwartin Sonja Hartl an der Spitze für die Organisation und Betreuung. Einen besonderen Dank richtete Julia Both an Bürgermeister Franz Schedlbauer für die Übernahme der Schirmherrschaft und an den Landkreis für die Überlassung der Sportstätten. Auch wenn jeder gerne auf dem Siegertreppchen stehen will, sei es wesentlich wichtiger, dabei zu sein und Spaß zu haben. Sport bringe nämlich Freude und neue Freunde, so Julia Both. Neben Tüchtigkeit und Trainingsfleiß brauche man auch ein wenig Glück, um ganz vorne mit dabei zu sein.

Wenn über vierzig Jahre lang jedes Jahr so viele Teilnehmer beim Gaukinderturnfest mitmachen, sei das für ihn ein Beweis, dass es eine äußerst gute Veranstaltung sein müsse, so stellvertretender Landrat Ferry Eckl in seinem Grußwort. Dies liege sicher auch daran, dass die Organisation vortrefflich sei, so sein Dank an Sonja Hartl und das Helferteam des TSV Bogen Turnen-Leichtathletik. Die Kombination aus Leichtathletik und Geräteturnen sei für ihn sehr anspruchsvoll und verlange vielseitiges Talent. Bürgermeister Franz Schedlbauer, zugleich Schirmherr der Veranstaltung, bedankte sich ebenfalls bei den zahlreichen Helfern. Er lobte aber auch die Betreuerinnen und Betreuer, die über das Jahr hinweg die Kinder und Jugendlichen auf dem sportlichen Weg begleiten. Auch die Eltern trügen mit ihrer Bereitschaft, die Kinder in ihrer sportlichen Aktivität zu unterstützen, erheblich zum Erfolg bei. Der 1. Vorsitzende des TSV 1883 Bogen Turnen-Leichtathletik, Willi Lemberger, schloss sich den Dankesworten an und wünschte der Veranstaltung einen erfolgreichen und unfallfreien Verlauf.

GaukinderturnfestEifrig absolvierten die Kinder trotz der hohen Temperaturen im Außenbereich Sprung, Lauf und Wurf. In der Halle war es nicht weniger schwül, wenn es an den Schwebebalken, zum Bodenturnen, an den Kasten und zum Doppelholm ging. Diese Stationen waren im Drei- und Vierkampf sowie beim Pumuckl-Wettbewerb nach Altersklasse unterschiedlich kombiniert. Nach Abschluss der Wettbewerbe gab es für das mitgereiste Publikum bis zur Siegerehrung noch Auftritte nach Altersklassen und von verschiedenen teilnehmenden Vereinen. Julia Both blickte zwischendurch noch auf die 40-jährige Erfolgsgeschichte des Gaukinderturnfestes zurück. Fast zwei Jahrzehnte wurden diese von Sonja Hartl organisiert, die aus persönlichen Gründen in Zukunft nicht mehr zur Verfügung stehen kann. Mit tosendem Applaus wurde die Organisatorin, die trotz der Hitze und der stetigen Anforderung bis zum Schluss kühlen Kopf behielt, verabschiedet.

Weitere Bilder finden Sie in unserer Bildergalerie.

Die Ergebnisse: