Bitte beachten Sie bei Trainings- und Übungsstunden unser Hygienekonzept!

Willkommen auf der Seite der Rasenkraftsportgruppe!

bayerische2016 18Der Rasenkraftsport besteht aus den drei Disziplinen: Hammerwerfen, Gewichtwerfen und Steinstoßen, sowie dem daraus zusammengesetzten Dreikampf.

Wurf 2Je nach Altersgruppe sind die Geräte unterschiedlich schwer. Die einzelnen Altersgruppen sind in Gewichtsklassen eingeteilt, um auch “leichteren” Leuten die Möglichkeit zu bieten, Rekorde und Meisterschaft zu erringen.

Im Jahr 2005 ist für die Bundesligawertung der Männer eine Relativwertung eingeführt worden. Im Gegensatz zu der üblichen Dreikampfwertung wird dabei die erzielte Dreikampfleistung eines Athleten noch durch sein vor dem Wettkampf festgestelltes Körpergewicht dividiert. Seit 2007 ist beim TSV-Bogen der Rasenkraftsport wieder bei den Senioren in der Erfolgsspur!

Rasenkraftsport ist eine sportliche Ergänzung zu den anderen Wurfdisziplinen. Jedes Jahr werden insgesamt 6 offizielle Wettkämpfe im bayerischen Raum für Senioren durchgeführt. Durch die Mitgliedschaft kann man auch automatisch in dieser Disziplin regional und national an den Start gehen. Sie sind interessiert - nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Privatlehrgang für Wurftechnik15 Sportler zwischen 50 und 75 Jahren aus ganz Bayern trafen sich bei herrlichem Wetter in Moosach bei München und in der Sporthalle Unterhaching zum Werferlehrgang.

Eingeladen hat Bernd Hasieber und Klaus Volkhammer mit Unterstützung von Landestrainer Casper Lutz vom Verband der Rasenkraftsportler.

Privatlehrgang für WurftechnikPrivatlehrgang für WurftechnikDa im Bereich Hammer und Gewichtwurf starkes Interesse bei allen Teilnehmern bestand, wurde speziell dafür dieser Lehrgang ausgerichtet. Zuerst wurden alle Teilnehmer mit dem Aufwärmtraining im Wurfkreis mittels Griffhanteln eingestimmt. Danach ging es zum Hammerwurf mit speziellen Übungshämmern mit verkürzten Drähten. Damit soll die Stabilisierung der Drehachse verbessert werden. "Die Dynamik kommt aus den Beinen" war der Hauptpunkt aller nachfolgenden Übungen, welche dann in der Halle als Grundaufbau demonstriert wurde. Die gezeigten 10 Grundübungen sollen über den Winter mindestens 1-2mal in der Woche trainiert werden, und sollen mit dem vorgestellten Spezial-Hanteltraining kombiniert werden.

Bei guten Wetterverhältnissen kann auch im Winter im Freien mit den Übungsgeräten 1-2 Stunden trainiert werden.

Eine CD mit den Übungen werden von Bernd Hasieber an die Teilnehmer gegen eine Schutzgebühr versandt. Die gemachten Aufzeichnungen und Fotos werden zentral ausgewertet und weitergegeben.

Es ist geplant im Frühjahr einen Kontroll-Lehrgang abzuhalten, Termine werden rechtzeitig abgeklärt!