Bitte beachten Sie bei Trainings- und Übungsstunden unser Hygienekonzept!

Leichtathletik - laufen, werfen, springen - und noch viel, viel mehr!

Leichtathletik 1Leichtathletik 2Unser Ziel ist es Leichtathletiktraining auf Breiten- und Wettkampfebene anzubieten. Vor allem jüngere Schüler und Jugendliche wollen wir auf spielerische und vielseitige Art und Weise heranführen. Koordinationsübungen, Spiele und Laufübungen sind dabei auch Bestandteile des Trainings.

Einer der erklärten Schwerpunkte von uns ist die Kinder- und Jugendarbeit.

Besuchen Sie unverbindlich unser Training.

Bogens Lokalmatador Alexander Zängl gewinnt in seiner Klasse Landestitel

Sieger des Werferfünfkampf(me) Nach einem Jahr Pause kamen die Damen und Herren der bayerischen Werferelite wieder nach Bogen, um in den verschiedenen Altersklassen ihre Meister auf Landesebene zu ermitteln. Dabei wurden die Leistungen aus den fünf Disziplinen Hammer, Kugel, Diskus, Speer und Gewicht in Form von Punkten zu einem Gesamtresultat addiert. Wieder einmal hatte der Ausrichter, die Leichtathletikabteilung des TSV 1883 Bogen, unheimliches Glück mit dem Wetter. Erst als die Athleten des letzten Wettkampfes ihre Sportgeräte einpackten, begann es leicht zu regnen.

 

Unter diesen hervorragenden äußeren Bedingungen war es nicht verwunderlich, dass entsprechend herausragende Leistungen erzielt wurden. So gab es nicht weniger als fünf neue Bayerische Rekorde, eine Rekordmarke bei den Frauen wurde eingestellt. Sichtlich zufrieden mit dem sportlichen wie menschlichen Umfeld waren die Offiziellen auf Bayernebene. Mit Gerhard Schlee (Seniorenwart BLV), Willi Wahl (Vizepräsident Breitensport), Alfred Kottisek (Verantwortlicher Breitensport) hatten sich wichtige Vertreter der Führungsetage in die Rautenstadt begeben und Ex-Präsident Wolfgang Schoeppe war als Teilnehmer nach Bogen gereist.

Alexander ZänglAbteilungsleiter Robert Hafner zeichnete bei der Siegerehrung die beiden ältesten Aktiven Almut Brömmel (TSV 1860 München) und Richard Rzehak (SC Preußen Erlangen) mit Geschenken aus. Sichtlich zufrieden war der Leichtathletikchef auch mit dem Abschneiden der beiden Bogener Starter. Alexander Zängl wurde in seiner Altersklasse erster und somit Bayerischer Meister, Heiner Rupp belegte bei M75 in einem großen Starterfeld den hervorragenden dritten Rang. Hafners besonderer Dank galt dem Schirmherrn, 2. Bürgermeister Helmut Muhr, der bei seiner Premiere gleich für gutes Wetter gesorgt habe. Dem Wunsch der Offiziellen, im kommenden Jahr wieder die Meisterschaften auszurichten, kam er gerne nach, und so trifft sich die Werferfamilie wieder am 27. September 2014 in der Grafenstadt. Diese Nachricht wurde von den Aktiven gleichermaßen mit Riesenapplaus quittiert wie der Dank für die gute Leistung der Kampfrichtergemeinschaft um Dieter Meinhard. Diesem Dank schloss sich auch 2. Bürgermeister Helmut Muhr in seinem Grußwort an. Außer zu sportlichen Großereignissen könne man auch zu besonderen Events nach Bogen kommen, meinte er mit Verweis auf die bevorstehende Bogenberger Vorweihnacht. Vizepräsident Willi Wahl bedankte sich ebenfalls beim „spitzenmäßigen Ausrichter“ auch für die Zusage für das nächste Jahr. Die gepflegten Sportanlagen und die Kompetenz des Ausrichters garantieren immer einen reibungslosen Ablauf.

Die Ergebnisse bei den Männern:

M80: 1. Richard Rzehak, SC Preußen Erlangen, 3.262 Punkte; 2. Eduard Bscheid, TSV Unterhaching, 2.894 Punkte; 3. Sepp Schwankner, SBC Traunstein, 2.382 Punkte; 4. Karl Barthel, TSG 08 Roth, 1.888 Punkte.

M75 (13 Teilnehmer): 1. Herbert Raml, TSV Unterhaching, 3.957 Punkte; 2. Ulrich Richter, TSV Unterhaching, 3.727 Punkte; 3. Heinrich Rupp, TSV 1883 Bogen, 3.133 Punkte; 4. Joachim Paul, LAZ Obernburg-Miltenberg, 2.886 Punkte; 5. Hans-Joachim Eichler, SV Zuchering, 2.848 Punkte; 6. Hubert Scheuer, TG 48 Würzburg, 2.761 Punkte.

M70: 1. Alexander Zängl, TSV 1883 Bogen, 3.879 Punkte; 2. Norbert Röhrle, SBC Traunstein, 3.291 Punkte; 3. Gregor Strasshofer, LG Stadtwerke München, 3.126 Punkte; 4. Werner Neumann, LG Hersbrucker Alb, 2.818 Punkte; 5. Dietmar Keller, TSV Ochenbruck, 2.317 Punkte; 6. Klaus Scheper, LG Stadtwerke München, 2.104 Punkte.

M65 (10 Teilnehmer): 1. Bernd Hasieber, TSV Unterhaching, 3.816 Punkte; 2. Ha-rald Weitmann, TSV Trauchgau, 3.623 Punkte; 3. Franz Udvari, TSV Unterhaching, 3.193 Punkte; 4. Heiko Gleich, TSV Unterhaching, 3.145 Punkte; 5. Leonid Zismann, LG Stadtwerke München, 3.042 Punkte; 6. Walter Opavsky, ATS Kulmbach, 2.619 Punkte.

M60: 1. Walter Kühndel, TV Dingolfing, 3.871 Punkte; 2. Georg Ortloff, LAC Quelle Fürth, 3.707 Punkte; 3. Franz Engl, TV Münchsmünster, 2.949 Punkte; 4. Friedebert Reble, LAZ Obernburg-Miltenberg, 2.790 Punkte.

M55: 1. Stephan Reich, TSV Unterhaching, 3.029 Punkte; 2. Wolfgang Kühndel, TV Dingolfing, 2.802 Punkte; 3. Siegfried Völlmark, TSV Unterhaching, 2.223 Punkte.

M50: 1. Norbert Demmel, TSV Unterhaching, 4.101 Punkte (Bayerischer Rekord); 2. Viktor Hansen, TV Dingolfing, 3.445 Punkte; 3. Mario Göthel, TuS Schauenstein, 2.315 Punkte.

M45: 1. Jean von Wittke, SC Preußen Erlangen, 3.326 Punkte; 2. Robert Andorf, SV Zuchering, 3.121 Punkte; 3. Gerhard Fesenmayer, SC Vöhringen, 1.940 Punkte;  4. Christian Gußner, LG Landkreis Roth, 1.662 Punkte; 5. Markus Pruschowitz, LG Landkreis Roth, 1.195 Punkte.

M40: 1. Wolfgang Eberler, LG Landkreis Roth, 2.747 Punkte; 2. Andreas Zenker, SV Zuchering, 2.716 Punkte; 3. Mario Schmid, SV Steinwiesen, 2.507 Punkte.

M35: 1. Manfred Hubert, TuS Alztal Garching; 1.724 Punkte; 2.Daniel Niklas, SV Zuchering, 1.714 Punkte; 3. Hannes Althammer, TuS Alztal Garching, 877 Punkte.

M30: 1. Peter Huber, TuS Alztal Garching, 2.686 Punkte.

M70/M75 (Mannschaft): 1. TSV Unterhaching (Herbert Raml, Ulrich Richter, Günter Brückmann), 10.286 Punkte (Bayerischer Rekord); 2. LG Stadtwerke München (Gregor Strasshofer, Rudolf Schneider, Dieter von Schamann), 8.128 Punkte.

M60/M65 (Mannschaft):  1. TSV Unterhaching (Bernd Hasieber, Franz Udvari, Heiko Gleich), 10.154 Punkte (Bayerischer Rekord).

M50/M55 (Mannschaft):  1. TSV Unterhaching (Norbert Demmel, Stephan Reich, Siegfried Völlmark), 9.353 Punkte (Bayerischer Rekord).

M40/M45 (Mannschaft):  1. LG Landkreis Roth (Wolfgang Eberler, Christian Gußner, Markus Pruschowitz), 5.604 Punkte (Bayerischer Rekord).

M30/M35 (Mannschaft):  1. TuS Alztal Garching (Peter Huber, Manfred Hubert, Hannes Althammer), 5.287 Punkte.

Die Ergebnisse bei den Frauen:

W 75: 1. Almut Brömmel, TSV 1860 München, 4.244 Punkte; 2. Elisabeth Leopold, LG Forchheim, 3.621 Punkte; 3. Lore Müller, LG Fichtelgebirge, 2701 Punkte.

W 70: 1. Brigitte Schmidt, TV Memmingen, 2.905 Punkte; 2. Ursula Krampf, ESV Treuchtlingen, 2.839 Punkte.

W 65: 1. Eva Nohl, TSV Langenzenn, 4.165 Punkte (Einstellung des Bayerischen Rekords); 2. Hildegard Mühlhöfer, LG Fichtelgebirge, 3.181 Punkte.

W 60: 1. Margarete Tomanek, Margarete LG 90 Ebersberg-Grafing, 3.902 Punkte.

W 55: 1. Gerlinde Kerling, TSG 08 Roth,2.663 Punkte; 2. Jutta Schoeppe, LG Kreis Ansbach, 2.434 Punkte.

W 50: 1. Agnes Düll, LG Kreis Ansbach. 2.855 Punkte.

W 45: 1. Gundula Reuter, SV Leerstetten, 2.639 Punkte.

W 40: 1. Elvira Hohberger, ATS Kulmbach, 1.906 Punkte.

W 35: 1. Kerstin Gesell, LG Fichtelgebirge, 2.195 Punkte; 2. Petra Lutz, SV Leerstet-ten, 2.112 Punkte.

W 30: 1. Gertraud Kiefersauer, LG Oberland, 1.867 Punkte.

Weitere Bilder in unserer Bildergalerie.