Bitte beachten Sie bei Trainings- und Übungsstunden unser Hygienekonzept!

Leichtathletik - laufen, werfen, springen - und noch viel, viel mehr!

Leichtathletik 1Leichtathletik 2Unser Ziel ist es Leichtathletiktraining auf Breiten- und Wettkampfebene anzubieten. Vor allem jüngere Schüler und Jugendliche wollen wir auf spielerische und vielseitige Art und Weise heranführen. Koordinationsübungen, Spiele und Laufübungen sind dabei auch Bestandteile des Trainings.

Einer der erklärten Schwerpunkte von uns ist die Kinder- und Jugendarbeit.

Besuchen Sie unverbindlich unser Training.

Sebastian SchnurrenbergerStarker Zuspruch im Nachwuchsbereich! - Sebastian Schnurrenberger überlegener Sieger im Hauptlauf

Auch wenn die Witterungsbedingungen nicht optimal waren, so konnte dennoch beim Silvesterlauf 2011 mit 190 Sportlerinnen und Sportlern eine deutliche Steigerung der Teilnehmerzahl zu den Vorjahren verzeichnet werden. Allein am Hauptlauf beteiligten sich 102 Läuferinnen und Läufer.

Bild: Sebastian Schnurrenberger FTSV Straubing

Silvesterlauf 2011Bei den Männern siegte überlegen Sebastian Schnurrenberger vom FTSV Straubing in der Zeit von 29:59,38 Minuten. Damit blieb er als einziger Teilnehmer unter der 30-Minuten-Marke!

Bei den Damen war mit der Zeit von 36:53,18 Minuten Ulrike Helmich (W35) vom LVR Geiselhöring die schnellste Läuferin.

Bild: Ulrike Helmich vom LVR Geiselhöring (mitte) mit Pokal, Vizepräsident Werner Ibel (li.), sowie Abteilungsleiter Robert Hafner (re.), Ehrenvorsitzender Ludwig Mühlbauer (2.v.re.) und Bürgermeister Franz Schedlbauer (3.v.re.)

Silvesterlauf 2011Eine starke Beteiligung war im Nachwuchsbereich zu verzeichnen. Zwölf Bambini gingen an den Start, bei den Schülerinnen und Schülern waren es in allen Altersklassen 33 Teilnehmer. Lediglich der Jugendbereich war schwach besetzt, hier gingen nur vier Läuferinnen bei der weiblichen Jugend B auf die Strecke.

Neue Rekordmarke hingegen beim Staffelwettbewerb. Fünf Staffeln konnten dem sechsten Teilnehmer, dem Seriensieger Panzerpionierbataillon 4, jedoch nicht Paroli bieten. Insgesamt gab es mehr als zufriedene Gesichter beim Veranstalter TSV 1883 Bogen mit Abteilungsleiter Robert Hafner an der Spitze. Sein Dank galt bei der Siegerehrung im Sportheim den Helfern der Sicherheitsdienste, den Sponsoren und den Kampfrichtern unter Leitung von Dieter Meinhard sowie dem Computerteam im Wettkampfbüro.

Silvesterlauf 2011Wieder einmal war der Nachbarverein FTSV Straubing mit der größten Mannschaft angereist, insgesamt gingen 27 Teilnehmer an den Start. Für den LVR Geiselhöring traten 19 und den TV Geiselhöring 18 Sportlerinnen und Sportler an. Eine neue Gruppierung aus dem Raum Regensburg, die Laufstilanalyse, stellte bei der Premiere gleich zwanzig Teilnehmer, worüber sich Robert Hafner sehr freute. Vom Veranstalter beteiligten sich 26 Mitglieder, die fast ausschließlich im Nachwuchsbereich antraten und dies recht erfolgreich. Der Abteilungsleiter lobte in diesem Zusammenhang die hervorragende Trainings- und Betreuungsarbeit von Bettina Karl. Die erste Läuferin aus der Nachwuchsarbeit trat bereits bei den Frauen an. Hier konnte Andrea Kiefl einen hervorragenden zweiten Platz belegen und blieb dabei nur knapp hinter der Siegerzeit von Regina Schnurrenberger (FTSV Straubing).

Silvesterlauf 2011Bürgermeister Franz Schedlbauer zeigte sich erfreut darüber, dass er bereits zum zehnten Mal Schirmherr der Veranstaltung sein durfte. Er bezeichnete den Bogener Silvesterlauf als traditionelle Einrichtung, die, wie die Teilnehmerzahlen beweisen, auch große Zukunftsaussichten habe. Zusammen mit Robert Hafner und dem Ehrenabteilungsleiter Ludwig Mühlbauer führte der Bürgermeister die Siegerehrung durch.

pdfErgebnisse ...