Aktuelle Mitteilung!


Ab 8. Juni 2020 gelten Lockerungen für den Sport.

Auch wir wollen wieder schrittweise mit unseren Trainings- und Übungsstunden beginnen - beachten Sie bitte hierzu unsere Hinweise auch in der Presse.

Hier finden Sie die wichtigsten Regeln für Indoor- und Outdoorsport!

Willkommen auf der Seite der Rasenkraftsportgruppe!

bayerische2016 18Der Rasenkraftsport besteht aus den drei Disziplinen: Hammerwerfen, Gewichtwerfen und Steinstoßen, sowie dem daraus zusammengesetzten Dreikampf.

Wurf 2Je nach Altersgruppe sind die Geräte unterschiedlich schwer. Die einzelnen Altersgruppen sind in Gewichtsklassen eingeteilt, um auch “leichteren” Leuten die Möglichkeit zu bieten, Rekorde und Meisterschaft zu erringen.

Im Jahr 2005 ist für die Bundesligawertung der Männer eine Relativwertung eingeführt worden. Im Gegensatz zu der üblichen Dreikampfwertung wird dabei die erzielte Dreikampfleistung eines Athleten noch durch sein vor dem Wettkampf festgestelltes Körpergewicht dividiert. Seit 2007 ist beim TSV-Bogen der Rasenkraftsport wieder bei den Senioren in der Erfolgsspur!

Rasenkraftsport ist eine sportliche Ergänzung zu den anderen Wurfdisziplinen. Jedes Jahr werden insgesamt 6 offizielle Wettkämpfe im bayerischen Raum für Senioren durchgeführt. Durch die Mitgliedschaft kann man auch automatisch in dieser Disziplin regional und national an den Start gehen. Sie sind interessiert - nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Werfer des TSV Bogen kraftvoll in neue Saison

Zuchering 2019Heiner Rupp, Robert Zwickl und Hermann Schmuck (v.l., Foto: Zwickl)

In Zuchering bei Ingolstadt fanden, am 18. Mai 2019, die bayerischen Meisterschaften der Senioren im Rasenkraftsport statt. Drei Athleten des TSV Bogen – Robert Zwickl, Heiner Rupp und Hermann Schmuck – stellten sich der Konkurrenz im Kampf um Plätze und Medaillen. In dem zum Teil hochklassig mit deutschen Meistern und Europameistern besetzten Feldern behaupteten sich die drei Bogener mit zwei dritten Plätzen und einem guten vierten Platz in den Dreikampfwertungen beachtlich.

Robert Zwickl wuchtete bei seinem ersten Wettbewerb im Steinstoßen das schwere Gerät auf 8,28 Meter und erreichte überraschend den dritten Platz. Er behauptete diese Platzierung dann im Gewichtwerfen mit 17,73 und im Hammerwerfen mit 34,67 Metern. Damit sicherte sich Robert Zwickl in der hochrangig besetzten Schwergewichtsklasse mit einer Gesamtpunktzahl von 1940 im Dreikampf einen Stockerlplatz und die Bronzemedaille.

Hermann Schmuck trat in der Seniorenklasse 3 im Mittelgewicht an überraschte mit 6,19 Metern im Steinstoßen und 11,87 Metern im Gewichtwerfen, was in diesen Disziplinen jeweils den dritten Rang einbrachte; zusammen mit einer soliden Leistung von 27,18 Metern im Hammerwerfen kam er auf 1443 Punkte. Das bedeutete ebenfalls den dritten Platz in der Dreikampfwertung.

Für Heiner Rupp, mit 83 Jahren der Älteste in der Bogener Mannschaft, war es sehr schwer, einen Spitzenplatz zu erkämpfen, denn in der Riege 6 (Herren über 80) war nur eine offene Gewichtsklasse ausgeschrieben. Er kam auf 8,51 Meter im Steinstoßen, 17,06 Meter im Gewichtwerfen und 27,26 Meter im Hammerwerfen, die im letztlich den etwas undankbaren vierten Platz einbrachten.