Bitte beachten Sie bei Trainings- und Übungsstunden unser Hygienekonzept!

Willkommen auf der Seite der Rasenkraftsportgruppe!

bayerische2016 18Der Rasenkraftsport besteht aus den drei Disziplinen: Hammerwerfen, Gewichtwerfen und Steinstoßen, sowie dem daraus zusammengesetzten Dreikampf.

Wurf 2Je nach Altersgruppe sind die Geräte unterschiedlich schwer. Die einzelnen Altersgruppen sind in Gewichtsklassen eingeteilt, um auch “leichteren” Leuten die Möglichkeit zu bieten, Rekorde und Meisterschaft zu erringen.

Im Jahr 2005 ist für die Bundesligawertung der Männer eine Relativwertung eingeführt worden. Im Gegensatz zu der üblichen Dreikampfwertung wird dabei die erzielte Dreikampfleistung eines Athleten noch durch sein vor dem Wettkampf festgestelltes Körpergewicht dividiert. Seit 2007 ist beim TSV-Bogen der Rasenkraftsport wieder bei den Senioren in der Erfolgsspur!

Rasenkraftsport ist eine sportliche Ergänzung zu den anderen Wurfdisziplinen. Jedes Jahr werden insgesamt 6 offizielle Wettkämpfe im bayerischen Raum für Senioren durchgeführt. Durch die Mitgliedschaft kann man auch automatisch in dieser Disziplin regional und national an den Start gehen. Sie sind interessiert - nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Mannschaft-Rekord in der Altersklasse M40/45

Ideale Bedingungen für 76 Starter – Robert Zwickl und Heiner Rupp jeweils Dritter

Die Sieger(me) Wie im Vorjahr bei idealsten Wetterbedingungen konnten am 24. September 76 bayerische Leichtathletik-Seniorinnen und –Senioren ihre Meister im Wurfmehrkampf im städtischen Stadion in Bogen und auf der Wurfanlage des TSV in der Bogenau küren. Beim Wurfmehrkampf müssen Kugelstoß-, Speer-, Diskus-, Hammer- und Gewichtswurf absolviert werden.

In der Wettkampfklasse M40/M45 erzielte die Mannschaft des SV Zuchering mit 7.616 Punkten einen neuen Bayerischen Rekord. Die Teilnehmer des gastgebenden TSV 1883 Bogen schnitten sehr erfolgreich ab. Heinrich Rupp belegte in der Altersklasse M80 mit 3.067 Punkten den dritten Rang, ebenso  Robert Zwickl in der Altersklasse M55 mit 2.621 Punkten. Hermann Schmuck errang in der gleichen Altersgruppe mit 2.025 Punkten den sechsten Platz. Auch der TV Dingolfing hinterließ bei der Veranstaltung einen guten Eindruck. In der Klasse M60 belegte Wolfgang Kühndel mit 3.033 Punkten den dritten und sein Bruder Wolfgang mit 2.736 Punkten den fünften Rang. Stephan Reich wurde bei M55 mit 2.794 Punkten Zweiter und Viktor Hansen mit  2.466 Punkten Vierter.

Die Ergebnisse finden Sie auf der offiziellen Seite des Bayerischen Leichtathletikverbandes.

Wettkämpfer und Kampfrichter waren bei der inzwischen zehnten Veranstaltung in Bogen wieder eine eingeschworene Gemeinschaft. Recht herzlich hieß Vorsitzender Robert Hafner auch in diesem Jahr fünf Gaststarter aus der Region Linz bei der Siegerehrung im Sportheim willkommen. Sein besonderer Dank galt der Kampfrichtergemeinschaft unter Leitung von Dieter Meinhard, wiederum konnte der Wettbewerb zur vollsten Zufriedenheit der Akteure dank des Einsatzes von knapp vierzig Helferinnen und Helfern erfolgreich abgewickelt werden. Dies wurde gleichermaßen mit großem Beifall quittiert wie die Ankündigung, dass die Bayerischen Meisterschaften 2017 am 30. September wiederum in der Rautenstadt stattfinden werden. Robert Hafner verwies noch darauf, dass dank des Computerfachmannes die Ergebnisse immer zeitnaher bekannt gegeben werden können.

Alfred Kotissek, der als Verantwortlicher des Breitensports die Verbandsaufsicht innehatte, zollte vorbehaltloses Lob für den ausrichtenden TSV 1883 Bogen Turnen/Leichtathletik. Ihn beeindrucke alljährlich die freundschaftliche und familiäre Atmosphäre der Bayerischen Meisterschaft in Bogen. Über zahlreiche bekannte Gesichter freute sich 2. Bürgermeister Helmut Muhr bei seinem Grußwort. In diesem Jahr konnten die Sportlerinnen und Sportler erstmals das generalsanierte Sportheim genießen. Er dankte allen, die zum Gelingen des Großereignisses beigetragen haben.

SpeerwurfHammerwurfGewichtwurfGewichtwurf