Bitte beachten Sie bei Trainings- und Übungsstunden unser Hygienekonzept!

Willkommen auf der Seite der Rasenkraftsportgruppe!

bayerische2016 18Der Rasenkraftsport besteht aus den drei Disziplinen: Hammerwerfen, Gewichtwerfen und Steinstoßen, sowie dem daraus zusammengesetzten Dreikampf.

Wurf 2Je nach Altersgruppe sind die Geräte unterschiedlich schwer. Die einzelnen Altersgruppen sind in Gewichtsklassen eingeteilt, um auch “leichteren” Leuten die Möglichkeit zu bieten, Rekorde und Meisterschaft zu erringen.

Im Jahr 2005 ist für die Bundesligawertung der Männer eine Relativwertung eingeführt worden. Im Gegensatz zu der üblichen Dreikampfwertung wird dabei die erzielte Dreikampfleistung eines Athleten noch durch sein vor dem Wettkampf festgestelltes Körpergewicht dividiert. Seit 2007 ist beim TSV-Bogen der Rasenkraftsport wieder bei den Senioren in der Erfolgsspur!

Rasenkraftsport ist eine sportliche Ergänzung zu den anderen Wurfdisziplinen. Jedes Jahr werden insgesamt 6 offizielle Wettkämpfe im bayerischen Raum für Senioren durchgeführt. Durch die Mitgliedschaft kann man auch automatisch in dieser Disziplin regional und national an den Start gehen. Sie sind interessiert - nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Werferteam des TSV Bogen startet gut in die neue Saison

Heiner Rupp erneut Bayerischer Meister im Werferdreikampf, Robert Zwickl und Hermann Schmuck werden Mannschafts-Vizemeister

Bayerische Meisterschaften im Rasenkraftsport 2017Bild (Rupp): Starkes Trio, Robert Zwickl, Heiner Rupp und Hermann Schmuck.

(hr) Die kleine Werfergruppe des TSV Bogen hat sich für die kommende Saison viel vorgenommen. Bei ihrem ersten Start in dieser Saison zeigten die Bogener Athleten Robert Zwickl, Heiner Rupp und Hermann Schmuck, dass sie bereits topfit sind. So konnten sie sich bei den Bayerischen Meisterschaften im Rasenkraftsport auf dem großzügig angelegten Sportgelände des TSV Zuchering in dem hochkarätigen Teilnehmerfeld mit vielen deutschen und europäischen Spitzensportlern gut behaupten und konnten mit zwei Siegen und vier Vizemeistertiteln die Heimreise antreten.

Bogens Seniorenwerfer Heiner Rupp ging in der Altersklasse 6, das sind Herren ab 80 Jahren, in der offenen Klasse an den Start. Obwohl er in diesem Teilnehmerfeld ein Leichtgewicht war, trug er als Titelverteidiger die Rolle des Favoriten. Er hatte sich gut auf den Wettkampf vorbereitet und wurde schon in der ersten Disziplin, dem Gewichtwerfen, dieser Rolle voll gerecht. Nach einigen Sicherheitswürfen von etwa 16,00 m setzte er im letzten Versuch alles auf eine Karte und dabei gelang ein nahezu perfekter Wurf, bei dem das Gerät bei 17,77 m landete. Bemerkenswert ist, dass Richard Rzehak, der Altmeister in der bayerischen Werferszene und vielfacher Europa- und Weltmeister, spontan auf Rupp zukam und ihm mit der Bemerkung „Ein schöner Wurf!“ anerkennend auf die Schulter klopfte. Dieses Ergebnis brachte für den TSVler den Sieg und den Titel des Bayerischen Meisters in dieser Einzeldisziplin. Mit Zuversicht und großem Vorsprung konnte der Bogener Athlet nun die nächsten zwei Wettbewerbe des Dreikampfs, das Steinstoßen und seine Lieblingsdisziplin, das Hammerwerfen, angehen. Leider hinderte ihn eine leichte Verletzung, hier seine Bestleistungen abzurufen. Er wurde jedoch jeweils Zweiter hinter Max Etschmann vom TSV Trauchgau. In der Addition der Punkte lag aber Heiner Rupp in der Endabrechnung der Dreikampfwertung mit 1836 Punkten noch knapp in Führung, was als Krönung des Wettbewerbs den Sieg im Dreikampf mit dem Titel des Bayerischen Meisters und die begehrte Goldmedaille einbrachte.

Robert Zwickl  startete bei den Senioren 3, das sind die Herren über 50 Jahre, in der Schwergewichtsklasse. Diese Gruppe ist erfahrungsgemäß sehr stark besetzt. Zu nennen ist hier vor allem der mehrfache Deutsche Meister Viktor Hansen von Dingolfing, der aber für den TuS Alztal Garching startet. Der Zwickl kam gut in den Wettbewerb und mit seinen enormen Kräften wuchtete er den 10 kg schweren Stein auf 8,28 m, was für ihn wieder so wie im Vorjahr die Vizemeisterschaft bedeutete. Auch im Gewichtwerfen erzielte er mit 14,50 m und im Hammerwerfen mit 33,46 m Spitzenleistungen und landete jeweils auf dem 3. Platz. Im Gesamtergebnis der Dreikampfwertung erreichte er mit 1792 Punkten einen beachtlichen dritten Platz, der mit Bronze belohnt wurde.

Hermann Schmuck als Neuzugang startete erstmals bei einem Wettbewerb im Rasenkraftsport. Es ging für den ehemaligen Leichtathleten vor allem darum, mit den neuen Geräten vertraut zu werden und Wettkampfluft zu schnuppern. Zur allgemeinen Überraschung gelang ihm das hervorragend, und er konnte seine bisherigen Bestleistungen klar steigern. Mit Hermann Schmuck in der Leichtgewichtsklasse und Robert Zwickl als Schwergewichtler war für den TSV Bogen erstmals eine Mannschaft in der Altersklasse 3 am Start. Dieses Team mit Zwickl und Schmuck erreichte auf Anhieb 3206 Punkte und kam hinter dem TuS Alztal Garching auf den ehrenvollen zweiten Platz und wurde damit Bayerischer Vizemeister.