Bitte beachten Sie bei Trainings- und Übungsstunden unser Hygienekonzept!

Willkommen auf der Seite der Rasenkraftsportgruppe!

bayerische2016 18Der Rasenkraftsport besteht aus den drei Disziplinen: Hammerwerfen, Gewichtwerfen und Steinstoßen, sowie dem daraus zusammengesetzten Dreikampf.

Wurf 2Je nach Altersgruppe sind die Geräte unterschiedlich schwer. Die einzelnen Altersgruppen sind in Gewichtsklassen eingeteilt, um auch “leichteren” Leuten die Möglichkeit zu bieten, Rekorde und Meisterschaft zu erringen.

Im Jahr 2005 ist für die Bundesligawertung der Männer eine Relativwertung eingeführt worden. Im Gegensatz zu der üblichen Dreikampfwertung wird dabei die erzielte Dreikampfleistung eines Athleten noch durch sein vor dem Wettkampf festgestelltes Körpergewicht dividiert. Seit 2007 ist beim TSV-Bogen der Rasenkraftsport wieder bei den Senioren in der Erfolgsspur!

Rasenkraftsport ist eine sportliche Ergänzung zu den anderen Wurfdisziplinen. Jedes Jahr werden insgesamt 6 offizielle Wettkämpfe im bayerischen Raum für Senioren durchgeführt. Durch die Mitgliedschaft kann man auch automatisch in dieser Disziplin regional und national an den Start gehen. Sie sind interessiert - nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Italien 2011Mit Platz 4 und Platz 5 angestrebte Platzierungen erreicht!

Bild: Robert Zwickl vom TSV Bogen bei der Siegerehrung!

Unter den 1500 Teilnehmern aus ganz Europa, vor allen Dingen aus Russland (ca. 400 Teiln.) befanden sich hochkarätige Athleten! Ein besonderes Highlight bot sich im Rahmen des Wurfkampfes, bei dem die beiden Bogener Teilnehmer Zeugen wurden. Der in der Altersklasse M-45 startende Russe Alexander Drygol zeigte eine Hammerwurfserie in Perfektionismus! Er warf den 7,25kg schweren Hammer in allen Würfen über 70m und erreichte eine persönliche Jahresbestweite von 73,76m! Tags zuvor stellte er mit dem 15kg Gewicht einen neuen Weltrekord mit 20,79m auf!

Robert Zwickl der in der M-50 startete, erreichte mit 3 persönlichen Jahresbestleistungen 2693 Punkte und den 5.Platz! Nur eine mäßige Leistung im Diskuswerfen verhinderte den 3. Platz, das waren nur 81 Punkte mehr!

Alexander Zängl hatte dagegen kein Glück mit dem Wettergott, denn der Himmel öffnete seine Schleusen und machte den Wettkampf fast unmöglich! Trotz dieser widrigen Umstände erreichte er den 4.Platz! Unter regulären Bedingungen wäre der 2. Platz anhand seiner bisher erreichten Punktzahlen drin gewesen!

Durch die gezeigten Wurfleistungen unserer Teilnehmer wird deutlich, dass auch international mit den Werfern aus Bogen gerechnet werden muß!