Wir beginnen wieder mit den Trainings- und Übungsstunden - beachten Sie bitte unsere Hinweise in der Presse.

Die wichtigsten Regeln für Indoor- und Outdoorsport!

Leichtathletik - laufen, werfen, springen - und noch viel, viel mehr!

Leichtathletik 1Leichtathletik 2Unser Ziel ist es Leichtathletiktraining auf Breiten- und Wettkampfebene anzubieten. Vor allem jüngere Schüler und Jugendliche wollen wir auf spielerische und vielseitige Art und Weise heranführen. Koordinationsübungen, Spiele und Laufübungen sind dabei auch Bestandteile des Trainings.

Einer der erklärten Schwerpunkte von uns ist die Kinder- und Jugendarbeit.

Besuchen Sie unverbindlich unser Training.

Gesteigerte Resonanz beim Silvesterlauf

Grundschule stellte mit 64 Teilnehmern wieder stärkste Gruppe

Silvesterlauf 2019Fotos Meindl: Die Staffelläufer aus Waltendorf, Deggendorf und Bogen (von links) mit den vom Schirmherrn, Bürgermeister Franz Schedlbauer (Zweiter von links), gestifteten Preisen. Es gratulierten Vorsitzender Willi Lemberger (links) und sein Vorgänger Robert Hafner (rechts).

Bogen. (me) Der Silvesterlauf des TSV 1883 Bogen Turnen-Leichtathletik, der bereits zum 49. Mal ausgetragen wurde, erfreute sich wieder großer Resonanz bei den Aktiven. Insgesamt 244 Läuferinnen und Läufer aller Altersklassen, 32 mehr als im Vorjahr, überquerten die Ziellinie vor dem alten Rathaus. Aber dank des günstigen Wetters kamen auch wieder mehr Zuschauer, die die Akteure entsprechend anfeuerten.

Silvesterlauf 2019Foto: Die Kinder wurden bei ihrem Lauf kräftig angefeuert.

Die meisten Aktiven stellte wie im Vorjahr die Grundschule Bogen. Sprecher Fritz Bittner bedankte sich deshalb bei Rektorin Claudia Brielbeck, aber auch bei den Helfern des BRK, der Freiwilligen Feuerwehr, des Bauhofs sowie der TSV-Kampfrichtergemeinschaft unter Dieter Meinhard und Lukas Eickmeyer. Einen Extradank richtete er an die namentlich genannten Sponsoren der Sachpreise.

Silvesterlauf 2019Foto: Die Bambinis gingen als erste an den Start. Einige hielten sich vorsichtshalber die Ohren zu.

Der erste Startschuss durch Jens Knüppel erfolgte pünktlich um 13.00 Uhr für die Bambini. Im Vergleich zum Vorjahr gingen mit 41 Startern dreizehn Nachwuchssportler mehr auf die fünfhundert Meter lange Stadtplatzrunde. Angefeuert von Betreuern, Eltern und Großeltern gaben die Kids ihr bestes und nahmen bei der Siegerehrung stolz Urkunden und Medaillen in Empfang. Im Schülerbereich gingen 45 Mädchen und Jungen an den Start, beim Hobbylauf traten insgesamt 55 Teilnehmer an.

Silvesterlauf 2019Foto: Beim Hobbylauf war der engste Zieleinlauf der Veranstaltung. Am Schluss konnte sich Randy Reinheimer (Nr. 106, Straubing) knapp vor Kevin Pilgrim (Nr. 99, Essen) behaupten.

Mit den Hobbyläufern gingen drei Jugendliche mit auf die 3600 Meter lange Strecke. Die Siegerehrungen der genannten Wettbewerbe fanden auf dem Stadtplatz statt. Beim Staffelwettbewerb traten in diesem Jahr wieder drei Staffeln an. Für Begeisterung bei den Zuschauern sorgte wie so oft das Trio der Wasserwacht Waltendorf, das den Unterhaltungswert des sportlichen Treffens zu steigern wusste.

Silvesterlauf 2019Foto: Das Teilnehmerfeld des Hauptlaufes beim Bogener Silvesterlauf unmittelbar vor dem Startschuss.

Beim abschließenden Hauptlauf gingen einhundert Läuferinnen und Läufer auf die neun Kilometer lange Strecke und kämpften um den Sieg in ihrer jeweiligen Altersklasse. Während der gesamten Veranstaltung wurde das Publikum durch Sprecher Fritz Bittner fachmännisch über das Teilnehmerfeld und den aktuellen Rennverlauf unterrichtet. Da im kommenden Jahr mit dem 50. Silvesterlauf ein Jubiläum gefeiert werden kann, kündigte Vorsitzender Willi Lemberger Preisgelder für die Sieger an. Spontan legten Andrea Probst, Helmut Muhr jun., Ralf Kietzke, Robert Katzendobler und Stefan Amann einen finanziellen Grundstock für das Vorhaben an.

Silvesterlauf 2019Foto: Vorsitzender Willi Lemberger (links) und Bürgermeister Franz Schedlbauer (rechts) gratulierten dem ältesten Teilnehmer Alfons Laumer (LVR Geiselhöring) sowie den beiden Tagessiegern Pia Holzer und Yves Brack (von links).

Vorsitzender Willi Lemberger bedankte sich bei der Siegerehrung im Sportheim bei den Teilnehmern des Hauptlaufes, die teils über Jahrzehnte dem Silvesterlauf die Treue hielten. Bürgermeister Franz Schedlbauer fungierte zum letzten Mal als Schirmherr der Veranstaltung. Er bedankte sich in seinem Grußwort bei den zahlreichen Ehrenamtlichen, die für diese Veranstaltung unverzichtbar seien.

Weitere Bilder finden Sie in unserer Bildergalerie.