Bitte beachten Sie bei Trainings- und Übungsstunden unser Hygienekonzept!

Leichtathletik - laufen, werfen, springen - und noch viel, viel mehr!

Leichtathletik 1Leichtathletik 2Unser Ziel ist es Leichtathletiktraining auf Breiten- und Wettkampfebene anzubieten. Vor allem jüngere Schüler und Jugendliche wollen wir auf spielerische und vielseitige Art und Weise heranführen. Koordinationsübungen, Spiele und Laufübungen sind dabei auch Bestandteile des Trainings.

Einer der erklärten Schwerpunkte von uns ist die Kinder- und Jugendarbeit.

Besuchen Sie unverbindlich unser Training.

Anita Weber vom FTSV Straubing wiederholt ihren Vorjahreserfolg

172 Starter - Florian Czada kam als schnellster Mann durchs Ziel - TSV Bogen verteidigt Staffeltitel

SiegerehrungStart Hauptlauf
Bilder: Die beiden erfolgreichsten und die beiden ältesten Teilnehmer wurden von Vorsitzenden Robert Hafner (links) und Bürgermeister Franz Schedlbauer (rechts) besonders ausgezeichnet: Beate Daschner, Florian Czada, Anita Weber und Alfons Laumer (von links). - Der größte Andrang herrschte wieder beim Start des Hauptlaufes. Fotos: Meindl

(me) Obwohl der Lauf witterungsbedingt an einem seidenen Faden hing, fand die Lauffamilie dank des Räumdienstes der Stadt Bogen und des Landkreises Straubing-Bogen wieder einmal gute Streckenbedingungen beim 44. Silvesterlauf vor. Rund einhundert Zuschauer feuerten die 172 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die in den verschiedenen Altersgruppen und Streckenvarianten an den Start gingen, begeistert an.

Weitere Bilder finden Sie in unserer Bildergalerie und hier nochmal die Ergebnisse.

Die ZeitschnellstenBild links: Die drei zeitschnellsten Läufer des Hauptlaufes: Markus Winklmeier, Florian Czada und Günther Sebald (von links).

Bei den Bambini erzielte Jonas Wuhrow vom FTSV Straubing in der Altersgruppe m7 mit 2:16 Minuten die beste Zeit, bei den Mädchen Joelle Wagner (w7) aus Ulm mit 2:23 Minuten. Im Nachwuchsbereich erreichte Kilian Richter (u14) vom TSV 1883 Bogen mit 3:41 Minuten das beste Ergebnis auf der eintausend Meter langen Strecke, bei den Mädchen siegte wie im Vorjahr Sophia Schön (u16) und blieb mit 3:56 Minuten als einzige Läuferin ebenfalls wie im Vorjahr mit dem Vorsprung von einer halben Minute unter der Vier-Minuten-Marke.

Den Staffelwettbewerb entschied zum dritten Mal in Folge die junge Läufertruppe des TSV 1883 Bogen für sich, den zweiten Platz belegte der TV Geiselhöring.
Zusammen mit den Hobbyläuferinnen und –läufern ging die Jugend mit auf die 3.600 Meter lange Strecke. Andreas Heilmeier (u18) vom TV Geiselhöring ging als Erster mit einer Zeit von 12:42 Minuten durchs Ziel. Bei den Mädchen siegte seine Vereinskollegin Laura Stocker (u18) mit der Zeit von 14:09 Minuten. Beim Hobbylauf setzte sich Susanne Jobst (Ruderclub Straubing) mit 15:40 Minuten an die Spitze, bei den Männern Christian Früchtl vom TV Landau mit der Zeit von 13:11 Minuten.
Insgesamt 69 Teilnehmer gingen beim Hauptlauf über neun Kilometer an den Start. Bei den Männern siegte in diesem Jahr Florian Czada von der laufstilanalyse.de in der Zeit von 32:12 Minuten. Anita Weber (W45) vom FTSV Straubing kam mit der Zeit von 34:46 Minuten wie im Vorjahr als schnellste Frau ins Ziel.
Robert Hafner, Vorsitzender des TSV 1883 Bogen Turnen-Leichtathletik, hob bei der Siegerehrung hervor, dass der FTSV Straubing mit 33 Teilnehmerinnen und Teilnehmern wieder die stärkste Gruppe gestellt hat. Vom TSV 1883 Bogen gingen 16 Läuferinnen und Läufer an den Start, vom TV Geiselhöring zwölf, vom LVR Geiselhöring neun und vom LC Tanne Hunderdorf fünf Teilnehmer. Robert Hafner bedankte sich bei den Helfern der Freiwilligen Feuerwehr, des BRK, der Polizei und des Bauhofs sowie beim Team der Kampfrichter unter Leitung von Dieter Meinhard für die erfolgreiche Abwicklung des Lauftreffs. Bürgermeister Franz Schedlbauer fungierte wie die Jahre zuvor als Schirmherr der Veranstaltung. In seinem Grußwort zeigte er sich sehr erfreut darüber, dass auch nach der Verselbständigung der Abteilungen des TSV 1883 Bogen der Silvesterlauf ein fester Bestand bleiben wird.